WS17 // M1 // Sicherheits Campus
M1-Startbild

Architektur wird bestimmt durch Parameter. Die Bindung der verschiedenen Einflußgrößen, von Ökonomie und rechtlichen Bedingungen über Klima, Programm, Kontext, Materialität, Ausdruck und Atmosphäre, nimmt Einfluss auf den Entwurf.
In dem Geflecht von unterschiedlichsten Parametern, scheint jedoch einer in der letzten Zeit besonders an Bedeutung zu gewinnen. Die Frage nach Sicherheit und Schutz bestimmt nicht nur die gesellschaftlichen Debatten, sondern hat ables- und wahrnehmbare Auswirkungen auf die uns umgebenen Räume.
Sicherheit ist jedoch kein neues Architekturthema sondern immanenter Bestandteil von dieser. Erst das Schutzbedürfnis löst überhaupt erst Architektur aus.
In der M1 Aufgabe -Sicherheitscampus soll der Parameter Sicherheit anhand von einer besonderen Konstellation von Rahmenbedingungen auf seine raumbildenden, architektonischen und atmosphärischen Eigenschaften untersucht werden.
Zu entwerfen ist hierbei die Entwicklungsabteilung eines Biotech Unternehmens. Das Grundstück liegt auf dem High Tech Campus Eindhoven. Durch die hier ansässigen Unternehmen, die besonders im IT und Computerchip Sektor führend sind und die logistisch zentrale Lage in West Europa, sowie die Anbindung an wichtige Infrastrukturen, ist der Standort für die Firma geeignet. Das Hohe Schutzbedürfnis gegen Äußere Einflüsse und die Notwendigkeit der Geheimhaltung der im Inneren entwickelten Technologien, erfordern einen besonderen Umgang mit Zugänglichkeiten und Schwellen von den umgebenen öffentlichen Bereichen, zu den sensiblen Zonen im Inneren des Komplexes. Diese Grenze ist jedoch nicht linear, sondern findet in verschiedenen Abstufungen statt, die sich bis ins Innere des Gebäudes fortsetzen.


161105-Vorstellung M1